Ressourcen

Alle fossilen Brennstoffe werden knapp

Die Tage der verbleibenden Vorkommen an Öl, Gas, Kohle und Uran sind gezählt. Die Rohstoffe werden immer knapper und immer teurer.

Die Jahre der fossilen Energie sind gezählt

Der Großteil unseres aktuellen Energiemixes stammt aus nicht zukunftsfähigen Quellen. Hier der deutsche Energiemix 2004 laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Enthalten ist der Gesamtprimärenergieverbrauch, d.h. nicht nur die elektrische Energie.

Die folgenden Werte werden in einem animierten Kuchendiagramm dargestellt:
Erdgas: 22,4 %.
Atomkraft: 12,6 %.
Steinkohle: 13,4%.
Braunkohle: 11,4%.
Mineralöle: 36,4%.
Erneuerbare: 3,6%.
Sonstige: 0,1%

Alle hier genannten fossilen Energieträger – Öl, Erdgas, Kohle und Uran – werden in absehbarer Zeit verbraucht sein. Kohle hat mit wenigen hundert Jahren noch die höchste Reichweite. Die Verknappung von Rohöl zeichnet sich bereits ab – mehrere Kriege wurden bereits um Öl geführt. Die jungen Menschen von heute werden den Totalausverkauf des Erdöls noch miterleben.

Was ist Primär- und was Sekundärenergie?

Nicht jede Kilowattstunde Energie wird sinnvoll eingesetzt. In konventionellen Kraftwerken ist ein Großteil der Energie „für die Katz“. weiter

Drei Verkehrsschilder an einem Maschendrahtzaun weisen den Weg nach rechts: zum Heizkraftwerk, zur Kohleanlieferung und zur Ascheabholung

Eine Einbahnstraße: Außer einem Berg Asche bleibt für nachfolgende Generationen nicht viel übrig.

Interne Links:

Eine erschütternde Bilanz

Die Interessensverbände und Industrien der fossilen Energieträger – insbesondere Kohle, Gas und Uran – feiern die zeitlichen Reichweiten ihrer weltweiten Reserven als die große Zukunftssicherung der Energieversorgung.
 
Fakt ist:
 

  • Mit Blick auf die Menschheitsgeschichte haben wenige Generationen in einem unfassbar kurzen Zeitfenster die gesamten Reserven an fossilen Energieträgern der Erde zunichte gemacht.
  • Dem weltweiten Ökosystem haben diese wenigen Generationen massiven Schaden zugefügt.
  • Die verbleibenden Reserven an Öl und Gas konzentrieren sich massiv in den OPEC-Staaten. Die politischen Konsequenzen der Verknappung sind noch nicht abzusehen.
  • Westeuropa hat an den weltweiten Gas- und Ölvorkommen einen verschwindend kleinen Anteil (je 2-3%).
  • Der weltweite Energiebedarf steigt mit dem Fortschritt der bevölkerungsstarken Schwellenländer wie Indien und China.
 
Eine Wende in der Energiepolitik, eine Entwicklung weg von der Abhängigkeit vom Öl, ist daher unabdingbar. Die erneuerbaren Energieträger, und darunter besonders die Windenergie, sind die derzeit einzige wirtschaftliche und zukunftsfähige Alternative zu den konventionellen Energieträgern für die Stromproduktion.

Atomkraft ist keine Alternative

Die Nutzung der Atomkraft birgt unkalkulierbare Risiken. Die Unfälle von Harrisburg und Tschernobyl haben das hinlänglich gezeigt. weiter

Die Technologie der Nachhaltigkeit

Wie funktioniert Windenergie? In unserem Tutorial werden Sie verstehen, wie die natürliche Energiequelle Wind einen HighTech-Zug antreiben kann. weiter