Windpark

Maschinengondel einer Enercon E82

Im Schaubild werden die wenigen Komponenten der E82 deutlich. Im Grundaufbau ist das Funktionieren der Anlage einfach nachzuvollziehen.

Rotor und Generator – und das war's schon fast

Die Grafik zeigt das Innenleben der Gondel einer E82-Windkraftanlage. In dem Ei-förmigen Gehäuse liegt vorne die Nabe und gleich dahinter der große Ringgenerator.

Der Wind verursacht an den Rotorblättern (6) einen Auftrieb, dieser führt zur Rotation des Rotors und der Nabe (5), die die Rotation an den Ringgenerator (3) weitergibt. Die dort erzeugte elektrische Leistung wird abgegriffen und durch den Turm zum Trafo geführt. Die Azimutmotoren (2) drehen die gesamte Gondel stets in den Wind.
 
Wie das alles im Detail funktioniert, ist im Technik-Tutorial unter nebenstehendem Link nachzulesen.

Zehn Megawatt ohne Getriebe

Im Windpark Hilchenbach werden fünf Anlagen vom Typ E82 von Enercon gebaut. Warum ausgerechnet diese Anlage und nicht irgendeine andere? weiter

Kennlinie der Enercon E82

Die Leistungsabgabe der Enercon E82 bei den jeweiligen Windgeschwindigkeiten. weiter

Qualität und Service vom Marktführer Enercon

Die Firma Enercon ist in vielen Dingen etwas anders als andere. Der Familienbetrieb war schon oft für eine positive Überraschung gut. weiter