Barrierearme Website. direkt zum Inhalt. direkt zum Hauptmenü.
 
 

Expertenforum

Fragen und Antworten zur Windenergie

Blick entlang eines Rotorblattes, fotografiert von der Gondel aus. Im Hintergrund sind klein die Häuser eines Dorfes zu erkennen.

Noch Fragen? Hier im Expertenforum erhalten Sie Antworten auf alle Fragen, die eventuell offen geblieben sind.

Fragen und Antworten zur Windenergie

*ratlos*

Rotorblattfertigung
(von Pfeilsucher0815 am Mi, 26.03.2014 um 12:28 Uhr)

Hallo,
ich habe einige Fragen zur Fertigung von Rotorblättern von Windenergieanlagen und hoffe, dass Sie die beantworten können:
 
1. Wird die Spitze eines Rotorblatts separat gefertigt und dann mit der Halbschale verbunden?
 
2. Ich habe gelesen, dass die Rotorblattschale in Sandwichbauweise hergestellt wird. Besteht die gesamte Rotorblattschale aus einem Verbund aus Balsaholz und Glasfasergelegen oder nur ein Teil davon? Wird das Balsaholz in die Glasfasern eingewickelt und vor dem Einbau in die Rotorblattnegativform bereits mit Harz vorgetränkt?
 
3. Wie werden die Fasergelege in die Halbschale, insbesondere an den steilen Innenwänden der Rotorblattnegativform fixiert, damit sie bis zum Tränken mit Harz nicht verrutschen?
 
4. Bestehen die Balsaholzstege im Inneren des Rotorblatts aus einem „langen Stück Holz“ oder werden diese aus mehreren Teilstücken zusammengeklebt, wie z.B. ein Dachträger eines Hauses? Ist das Holz in Fasergelege eingewickelt und vor dem Einbau in die Halbschale schon mit Harz getränkt?
 
Ich weiß, dass die Fragen zum Teil sehr speziell sind, aber vielleicht können Sie einige davon beantworten. Ich würde mich sehr freuen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Eric

Experten-Antworten auf diese Frage:
Re: Rotorblattfertigung
(von G_Pulte am Fr, 28.03.2014 um 06:09 Uhr)

Guten Morgen.

Das sind in der Tat sehr spezielle Fragen, die nur ein Rotorblatthersteller beantworten kann. Ich kann diese nur teilweise und mit Unsicherheiten beantworten.

1)Bei den mir bekannten Blättern ist die Spitze Bestandteil der Halbschalen, also nicht separat gefertigt. Allerdings hat einmal eine sehr kompetente Servicefirma eine zerstörte Blattspitze an der WEA abgetrennt, am Boden repariert und anschließend wieder am Blatt anlaminiert.
2)Unsere Blätter bestehen nicht aus Balsa-Sandwich sondern aus Volllaminat und teilweise aus Hartschaum-Sandwich. Ich nehme an, dass die Balsa-Sandwich-Blätter ähnlich wie im Bootsbau hergestellt werden: Zunächst wird Glasgelege in die Form eingebracht, dann Balsa-Matten, dann wieder Glas.
3)Die Fasergelege werden sicherlich mit Harz (auf einer Trennschicht) fixiert.
4)Da ich selbst kein Balsablatt kenne, weiß ich dies nicht. Es handelt sich aber mit Sicherheit nicht um ein einzelnes Stück Holz, sondern um eine Matte aus einzelnen Balsa-Klötzchen. So wird es zumindest im Bootsbau gemacht. Häufig sind Fasergelege vorgetränkt. Ob dies auch beim Sandwich-Material Balsa gemacht wird, ist mir nicht bekannt.

Viele Grüße
G. Pulte
Weitere Fragen zum Thema:
(von verena1 am Sa, 04.02.2017 um 11:55 Uhr)

(von Josef am Di, 13.09.2016 um 17:11 Uhr)

(von Shelan am Fr, 19.02.2016 um 07:51 Uhr)

(von Mikey am Di, 30.06.2015 um 06:30 Uhr)

(von wib am Do, 11.06.2015 um 16:13 Uhr)

(von P_M am Mo, 20.10.2014 um 16:03 Uhr)

(von Spargel2012 am Do, 04.09.2014 um 10:24 Uhr)

(von Pfeilsucher0815 am Mi, 26.03.2014 um 12:28 Uhr)

(von Paul am Mi, 19.03.2014 um 14:54 Uhr)

(von powerfllo am So, 12.01.2014 um 16:49 Uhr)

(von windikus am Di, 10.09.2013 um 13:31 Uhr)

(von sonnenkraft am Fr, 30.08.2013 um 16:10 Uhr)

(von sonnenkraft am Do, 29.08.2013 um 11:24 Uhr)

(von FvdA am Di, 12.02.2013 um 13:47 Uhr)

(von Mosias am Do, 07.02.2013 um 07:51 Uhr)

Fragen 1 bis 15 von 122
Weiterblättern

Mitmachen

Ansprechpartner

Günter Pulte
In der Trift 41
57399 Kirchhundem
Tel: 02764/76 78
g.pulte@rothaarwind.de

Realisierung