Barrierearme Website. direkt zum Inhalt. direkt zum Hauptmenü.
 
 

Expertenforum

Fragen und Antworten zur Windenergie

Blick entlang eines Rotorblattes, fotografiert von der Gondel aus. Im Hintergrund sind klein die Häuser eines Dorfes zu erkennen.

Noch Fragen? Hier im Expertenforum erhalten Sie Antworten auf alle Fragen, die eventuell offen geblieben sind.

Fragen und Antworten zur Windenergie

Fahrtwind bei stillstehenden Windkraftanlagen?
(von verena1 am Sa, 04.02.2017 um 11:55 Uhr)

Hallo,
Ich habe eine Frgae zu dem Fahrtwind. Man benötigt ihn ja, um die Rotorblätter anzutreiben. Nun zu meiner Frage: Wie entsteht Fahrtwind, wenn die Rotorblätter stillstehen? Fahrtwind kann doch nur bei schon rotierenden Rotorblättern entstehen oder?

Ich hoffe die Frage ist verständlich
formuliert. Ich freue mich auf eine Antwort :D
Mit freundlichen Grüßen
Verena

Experten-Antworten auf diese Frage:
Re: Fahrtwind bei stillstehenden Windkraftanlagen?
(von G_Pulte am Sa, 04.02.2017 um 13:28 Uhr)

Hallo Verena.

Nicht der Fahrtwind, sondern der "echte" oder - wie die Seefahrer sagen - "wahre" Wind treibt die Rotorblätter an. So kann die Windenergieanlage auch aus dem Stand, ohne Fremdenergie, starten.

Der durch die Drehbewegung erzeugte Fahrtwind am Rotorblatt ist aber dennoch von Bedeutung: die Windrichtung am Rotorblatt ist der "scheinbare" Wind und ensteht durch das Zusammenspiel von wahrem Wind und dem Fahrtwind. Da der Fahrtwind in der Regel eine höhere Geschwindigkeit hat als der wahre Wind, ist die Richtung des scheinbaren Windes fast identisch mit der des Fahrtwindes - aber eben nicht ganz identisch. Nach dem scheinbaren Wind richtet sich die Einstellung der Blattwinkel.
Würde man sich an der Vorderkante (Blattnase) des drehenden Rotorblattes befinden, hätte man den Eindruck, der Wind käme (in Drehrichtung gesehen)von schräg vorne. Daher zeigen die Blätter einer drehenden WEA auch fast, aber eben nur fast, mit der flachen Unterseite nach Luv (zum Wind. Die Blattnase zeigt nicht ganz in Fahrt- bzw. Drehrichtung. Der kleine Winkel zwischen der Drehrichtung und dem Blatt ist der sogenannte Pitch-Winkel. Er wird ständig der Richtung und der Stärke des scheinbaren Windes angepasst.

Mit freundlichen Grüßen
Günter Pulte
Weitere Fragen zum Thema:
(von B.Erxleben am So, 10.12.2017 um 11:20 Uhr)

(von verena1 am Sa, 04.02.2017 um 11:55 Uhr)

(von Josef am Di, 13.09.2016 um 17:11 Uhr)

(von Shelan am Fr, 19.02.2016 um 07:51 Uhr)

(von Mikey am Di, 30.06.2015 um 06:30 Uhr)

(von wib am Do, 11.06.2015 um 16:13 Uhr)

(von P_M am Mo, 20.10.2014 um 16:03 Uhr)

(von Spargel2012 am Do, 04.09.2014 um 10:24 Uhr)

(von Pfeilsucher0815 am Mi, 26.03.2014 um 12:28 Uhr)

(von Paul am Mi, 19.03.2014 um 14:54 Uhr)

(von powerfllo am So, 12.01.2014 um 16:49 Uhr)

(von windikus am Di, 10.09.2013 um 13:31 Uhr)

(von sonnenkraft am Fr, 30.08.2013 um 16:10 Uhr)

(von sonnenkraft am Do, 29.08.2013 um 11:24 Uhr)

(von FvdA am Di, 12.02.2013 um 13:47 Uhr)

Fragen 1 bis 15 von 123
Weiterblättern

Mitmachen

Ansprechpartner

Günter Pulte
In der Trift 41
57399 Kirchhundem
Tel: 02764/76 78
g.pulte@rothaarwind.de

Realisierung